13.02.2018

SEM - Was sind Local Inventory Ads?

Mit Local Inventory Ads, kurz LIA, hat Google eine Werbeform speziell für den stationären Einzelhandel geschaffen. Google selbst nennt das neue Anzeigenformat in Deutschland etwas sperrig “Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit”. Lesen Sie, was es mit dieser neuen Werbeform auf sich hat und wie Sie sie als stationärer Einzelhändler für sich nutzen können.

Always on, always local.

Studien zufolge werden rund 65% der in Ladengeschäften erzielten Umsätze digital vorbereitet. Sogar rund 70% aller Einkäufe geht eine Recherche im Internet voraus.

Es wäre somit fahrlässig, eine Werbeform zu ignorieren, mit der sich potenzielle Kunden online erreichen lassen. Durch die Einführung von Googles Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit können jetzt auch stationäre Händler diese Möglichkeit nutzen, auch wenn sie keinen Onlineshop haben. 

Google Shopping Ads

Local Inventory Ads basieren im Prinzip auf Googles Shopping Produktanzeigen - für Online Händler mit Abstand der wichtigste Baustein im Online Marketing Mix. 
Google Shopping Anzeigen werden im Google Suchergebnis ausgespielt, wenn ein Nutzer nach einem Produkt sucht, das von einem Online-Händler beworben wird. Die Anzeige besteht aus einem Produktbild, einem beschreibenden Text und dem Preis des Produkts. 

Klick ein Nutzer auf die Anzeige, gelangt er direkt in den Online-Shop des Händlers - genauer gesagt, auf die entsprechende Produktseite des beworbenen Produkts und kann den gewünschten Artikel bestellen.

Local Inventory Ads

Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit sind im Prinzip nichts anderes. Für sie gelten allerdings zusätzliche Anforderungen, die es reinen Online-Händlern unmöglich machen, sie für sich zu nutzen. Das Format wendet sich somit ausschließlich an Händler, die lokale Geschäfte unterhalten. 

LIA Besonderheiten:

  • Die Anzeigen setzen das Vorhandensein eines stationären Ladengeschäft voraus.
  • Das beworbene Produkt muss in dem Ladengeschäft tatsächlich verfügbar, sprich: physisch im Bestand sein.
  • Die Anzeige wird nur lokal ausgespielt - das bedeutet, sie wird nur angezeigt, wenn der Standort des Nutzers mit dem des Ladengeschäfts annähernd übereinstimmt.

Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit

Kosten der Werbeform

Google Nutzer bekommen diesen speziellen Anzeigentyp nur dann zu sehen, wenn das von ihnen gesuchte Produkt in einem Geschäfts in ihrer Nähe verfügbar ist. Ist dies der Fall, wir dem Benutzer die Produktwerbung des entsprechenden Händlers angezeigt. Aus der Anzeige geht neben Bildinformationen, Beschreibungstext und Preis auch hervor, wie weit er von seinem gewünschte Produkt entfernt ist. 

Klickt er auf die Anzeige, kann er sich zum Geschäft führen lassen oder den Artikel zur Abholung im Ladengeschäft reservieren. 

Für den Händler fallen dabei nur Kosten an, wenn der Nutzer auf seine Anzeige klickt - damit profitieren Werbetreibende ohne Kosten von der reinen Anzeige in den Suchergebnissen. Der Tausend-Kontakt-Preis (TKP) dieser Werbeform ist somit Null.

Werbeform für stationäre Einzelhändler

Die Auslieferung ausschließlich lokaler Produktanzeigen sorgt bei Nutzern automatisch für eine hohe Relevanz der Anzeige. Google selbst beziffert die Quote der Nutzer, die nach dem Kontakt mit einer lokalen Anzeige das entsprechende Geschäft binnen eines Tages aufsuchen, mit rund 50%.

Aus Sicht des Händlers sind Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit insofern besonders, als kein Online-Shop erforderlich ist, um diese Werbeform zu nutzen. Damit steht stationären Einzelhändlern die lokale Variante einer sehr erfolgreichen Online-Werbeform zur Verfügung, die bislang Online-Händlern vorbehalten war. 

Fazit

Mit Google Local Inventory Ads steht nun erstmalig auch Einzelhändlern der Weg für produktbezogene Online-Werbung offen. Sie bieten Händlern eine gute Möglichkeit, lokale Kunden mit ihrem Warenangebot zu erreichen, während diese online nach Produkten suchen. 

 

© GEObuy, a.mueller


GEObuy bietet dem stationären Einzelhandel einfachen Zugang zu geolokalem Onlinemarketing. Basis hierfür ist unsere Software PRESTO - eine webbasierte Middleware, über die sich Warenbestände und Standorte des Einzelhandels mit lokal ausgerichteten Online-Werbeformen verbinden lassen.