16.02.2018

Produktdaten: digitales Gold

Produktdaten-Qualität ist entscheidend für den Erfolg online-basierter Werbeformen. Dennoch messen viele Einzelhändler diesem Aspekt zu wenig Bedeutung bei. Doch ohne vollständige Produktdaten verpasst der Einzelhandel seine Chancen, über externe Vermarktungspartner wie Google oder Facebook auf sich und seine Produkte aufmerksam zu machen.

Produktdaten - je detaillierter, desto besser!

Über 70% aller Käufe sind digital beeinflusst. Unabhängig davon, ob ein potentieller Kunde zu Hause oder unterwegs ist, nutzt er das Internet, um Informationen über ein gewünschtes Produkt zu suchen. Diese Suchmaschinen-Eingaben und damit seine Wünsche und Vorstellungen reichen von sehr vage bis ganz konkret. Je konkreter die Sucheingaben, desto besser sind sie durch die Algorithmen der Suchmaschinen bewertbar, messbar, attribuierbar, und somit rational vergleichbar. Die Ergebnisse, die dem Nutzer angezeigt werden, beruhen dabei immer auf Produktdaten.
Und zwar auf den Produktdaten, die der Händler dem Vermarktungspartner zur Verfügung gestellt hat. Diese Daten erlauben überhaupt erst ein Matching des Bedarfs eines Nutzers mit dem passenden Angebot eines Händlers.

Das bedeutet: Je besser und granularer die vorliegenden Produktdaten, desto erfolgreicher der Match zwischen Angebot und Nachfrage.

Stellschrauben

Neben den Artikelstammdaten müssen die Produktdaten weitere Daten enthalten, die einen Artikel in den Augen eines Käufers interessant machen. Dazu zählen zwingend gute Produktbilder. Selbst gemachte Fotos erreichen in der Regel nicht Absatz-Wirkung professioneller Bilder der Hersteller. Auch die Produktbeschreibung sollte so detailliert wie möglich sein. Die USPs eines Artikels gehören in den Vordergrund gestellt.
Google z.B. „belohnt“ ausführliche Produktbeschreibungen auf Google Shopping bzw. in der Ausspielung von Local Inventory Ads (LIA) mit erhöhter Sichtbarkeit der Anzeigen. Stationäre Einzelhändler sind also gut beraten, sich genau an die Vorgaben und Empfehlungen ihrer Vermarktungspartner zu halten.

Fazit

Damit Matching-Algorithmen greifen und die digitale Produktvermarktung Erfolg hat, kommt es darauf an, die Produktdaten des Einzelhändlers in einwandfreier Form an einen Vermarktungspartner zu übermitteln. GEObuy pflegt zu diesem Zweck gute Kontakte zur herstellenden Industrie. Wir kümmern uns um die Vollständigkeit der Produktdaten der Einzelhändler und drehen an den Stellschrauben der Qualitätsoptimierung sowohl in der Struktur als auch im Inhalt eines Datenfeeds.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Aktualität der Daten. Es genügt nicht nur, die Daten in guter Qualität vorzuhalten. Wir sorgen dafür, dass die Datenfeeds regelmäßig übermittelt und zur Verfügung gestellt werden. So erreichen unsere Optimierungsmaßnahmen ihre volle Wirkung und veraltete Informationen verschwinden aus dem Netz.

© GEObuy, a.mueller


GEObuy bietet dem stationären Einzelhandel einfachen Zugang zu geolokalem Onlinemarketing. Basis hierfür ist unsere Software PRESTO - eine webbasierte Middleware, über die sich Warenbestände und Standorte des Einzelhandels mit lokal ausgerichteten Online-Werbeformen verbinden lassen.